Hier finden Sie mich

ExPest - Schädlingsbekämpfung

Christopher Geoghegan
Montessoriweg 3
33415 Verl

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

05246 7027402

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular.

 

Meine Öffnungszeiten

Montag - Freitag07:00 - 18:30

!Giftnotruf!

Informationszentrale gegen Vergiftungen Bonn

0228/19 240 und     0228/ 287 - 33211

 

Wespen

 

Wespennestbekämpfung und -entfernung zu einem

Festpreis von 95€ zzgl. MwSt

Wespennestumsiedelung nach Aufwand

Nicht immer ist eine Wespenbekämpfung oder Wespennestumsiedelung notwendig.

Wespen sind wichtig für unser biologisches Gleichgewicht.

Sollte allerdings Gefahr für die Gesundheit bestehen sollte man über eine umsiedelung oder bekämpfung nachdenken.

 

Wespeninfo
Hier haben Sie die Möglichkeit das Faltblatt mit zusätzlichen Informationen ( das der Kreis Gütersloh zur Verfügung stellt ) herunterzuladen oder auszudrucken.
WespenfaltblattFoto2017.pdf
PDF-Dokument [939.3 KB]

Deutsche Wespe   -   Paravespula germanica

Vorkommen:

Weltweit, saisonal, in gemäßigten Klimaten, auffällig im menschlichen Siedliungsbereich z.B. Gartenlokale, attraktive Lebensmittelauslagen.

 

Lebensweise/Verhalten:

Staatenbildendes Fluginsekt; tag- bis dämmerungsaktiv; nachts im Nest; in MItteleuropa überwintern nur Jungkönniginnen an geschützten Plätzen, Nestneubau im folgenden Frühsommer; teils sehr große Nester, bevorzugt versteckt (Nagerbauten, Rolladenkästen, Dachböden etc. ) mit mehreren tausend Individuen bis zum Herbst; maximale Aktivität ("Kuchentischwespen") im September; Volk stirbt bei ersten Nachtfrösten ab.

 

Nahrung:

Bevorzugt proteinhaltige Nahrung zur Larvenaufzucht beim Nestbau ( jagt andere Insekten);

Umstellung auf zuckerhaltige Nahrung (z.B. Fallobst, zuckerhaltige Erfrischungsgetränke) etwa ab August.

 

Entwicklung:

Holometabol;

vorjährige Jungkönnigen ab Ende März/Anfang April sichtbar, Arbeiterinnen etwa ab Juni bis Ende Oktober, neue Königinnen und Männchen (stachellose Drohnen) ab MItte August bis Ende Okober.

Gemeine Wespe    -   Paravespula vulgaris

Vorkommen:

Weltweit, saisonal, in gemäßigten Klimaten, auffällig im menschlichen Siedliungsbereich z.B. Gartenlokale, attraktive Lebensmittelauslagen.

 

Lebensweise/Verhalten:

Staatenbildendes Fluginsekt; tag- bis dämmerungsaktiv; nachts im Nest; in MItteleuropa überwintern nur Jungkönniginnen an geschützten Plätzen, Nestneubau im folgenden Frühsommer; teils sehr große Nester, bevorzugt versteckt (Nagerbauten, Rolladenkästen, Dachböden etc. ) mit mehreren tausend Individuen bis zum Herbst; maximale Aktivität ("Kuchentischwespen") im September; Volk stirbt bei ersten Nachtfrösten ab.

 

Nahrung:

Bevorzugt proteinhaltige Nahrung zur Larvenaufzucht beim Nestbau ( jagt andere Insekten);

Umstellung auf zuckerhaltige Nahrung (z.B. Fallobst, zuckerhaltige Erfrischungsgetränke) etwa ab August.

 

Entwicklung:

Holometabol;

vorjährige Jungkönnigen ab Ende März/Anfang April sichtbar, Arbeiterinnen etwa ab Juni bis Ende Oktober, neue Königinnen und Männchen (stachellose Drohnen) ab MItte August bis Ende Okober.


Anrufen

E-Mail